23. September 2013

[Rezension] "Boy Nobody" von Allen Zadoff

Originaltitel: Boy Nobody
Autor:
Allen Zadoff
Deutscher Titel:
Boy Nobody - Ich bin dein Freund, ich bin dein Mörder
Erscheinungsdatum:
03. September 2013
Preis:
16,99 € (Verlag)
Seiten:
333 Seiten
Verlag:
Bloomoon Verlag
Reihe:
Boy Nobody Band 1

Ich und dieses Buch:

Ich habe dieses Buch bei Blogg dein Buch gewonnen. Es war jetzt auch mein erstes Buch von denen :)
Danke an den Verlag und an Blogg dein Buch.

Als er zwölf war hatte er einen Freund. Aber sein Freund war kein gewöhnlicher Junge, sondern ein Killer, der seine Eltern umgebracht hat.
Vier Jahre später gehörte er, Boy Nobody, selbst zum Programm und tat das, was es wollte. Lies sich Aufträge von "Vater" und "Mutter" geben, freundete sich mit der Kontaktperson an, um jemanden zu töten. Kaltblütig, gnadenlos, perfekt. Er macht keine Fehler.
Doch bei seinem letzten Auftrag ist etwas anders. Sein Zielobjekt ist anders, als er dachte. Und unerklärlicherweise möchte er nicht, dass seine Kontaktperson unglücklich ist ...
Aber er muss seinen Auftrag zu Ende bringen. In seiner Welt gibt es keinen Platz für Gefühle, keinen Platz für andere Menschen.
Er ist Boy Nobody, und Sams Vater soll sterben.



Das Cover passt gut zum Inhalt, weil es düster wirkt. Rot lässt sich ja immer gut mit schwarz und weiß kreuzen.  Das Zielrohrmotiv passt auch, da es ja um Auftragskiller geht. Auch der Titel ist gut gewählt, schließlich hat Boy Nobody keinen richtigen Namen und tut so, als wäre er dein Freund, nur um jemanden zu töten.
Zunächst zur Boy Nobody. Er hat eigentlich eine Namen, nämlich den aus seinem früheren Leben, aber der wird kaum erwähnt und der Leser erfährt ihn erst ziemlich spät. Auf den ersten fünfzig Seiten wusste ich nicht einmal, als wer man sich angesprochen fühlen sollte. Er wurde trainiert, keine Gefühle zu haben, darum hat mir das ein wenig gefehlt. Dafür gab es in seinen inneren Kampf, Gefühle, die herauszubrechen  versuchten, die er aber ignorierte, so gut er konnte. Man konnte auch seinen Charakter nicht wirklich erkennen, weil er immer den gespielt hat, der er sein wollte. Er wurde immer zu der Person, die sein Gegenüber am besten beeindrucken kann. Ich weiß noch immer nicht, ob mich das Ehrfurcht oder Mitleid ihm gegenüber fühlen lässt. Beides, vermutlich. Jedenfalls fand ich ihn ziemlich interessant und mochte ihn auch sehr gerne.
Auch andere Charaktere, zum Beispiel Sam und Erica, gefielen mir. Sam anfangs, weil sie nicht so leicht zu haben war, wirklich intelligent und weil sie wusste, was sie wollte. Am Ende hat sie mich aber wirklich enttäuscht, wozu ich aber nicht mehr sagen möchte um nicht zu spoilern. Erica war anders, ein wenig schlampig, hat sich manchmal echt daneben benommen, aber sie kam mir eher verzweifelt als dumm vor. Deswegen mochte ich auch sie.
Die Geschichte fand ich ziemlich gut. Es war spannend und die Kämpfe waren gut beschrieben. Das Ende hat mich überrascht, es ist ganz anders gekommen als ich gedacht habe. Ich dachte, es wäre ein Einzelband und war schon ziemlich geschockt, weil das Ende so offen war. Aber zum Glück ist es eine Reihe :) Der Schreibstil lässt Boy Nobody wirklich kalt erscheinen, man erkennt trotz seinem lässigen Verhalten sein Innerstes. Er ist bemüht gefühlsleer und der Schreibstil macht das noch deutlicher. Das ist auf jeden Fall gut gelungen!


Mir gefiel Boy Nobody ziemlich gut, der Schreibstil lässt ihn so kalt wirken, wie er sein soll und es hört nicht auf, spannend zu sein.
Ich bin nach dem offenen Ende schon sehr gespannt auf die Fortsetzung!

Kommentare:

  1. Hey =)

    Ich bin immer total erschrocken, wenn ich am Ende deiner Rezi nur eine einzige Blume sehe, Dann muss ich mich erst auf dein Bewertungssystem besinnen, bei dem es ja um die Farbe geht!
    Nach dem ersten Schock bin ich wirklich sehr erleichtert, dass dir das Buch so gut gefallen hat. Ich habe auch gerade angefangen es zu lesen und bin schon sehr gespannt wie es weitergeht =)

    LG
    Anja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sorry :D Vielleicht ändere ich das System bald mal ... :)
      Wünsche dir, dass dir das Buch so gut gefällt wie mir!
      LG
      MiHa

      Löschen
  2. Hallo liebe MiHa! ☺

    Ich hoffe, dass ich dich noch nicht gefragt habe, falls doch, bitte verzeih' mir ...
    Hast du schon vom Bloggernetzwerk gehört? Wenn nicht, dann lass' ich dir mal eben den Link zum Hintergrund des Blogprojekts da:
    https://bloggervernetzt.wordpress.com/an-blogger/
    Jedenfalls bin ich dort seit etwa seit März 2015 Mitglied und würde mich sehr freuen, wenn ich deine Rezension hier zu "Boy Nobody" verlinken dürfte. (Und mit deiner Erlaubnis hoffentlich auch in Zukunft ein paar deiner Rezensionen?)
    Und hier sende ich dir noch einen Beispiellink, wie das Ganze im Endeffekt aussieht:
    https://bloggervernetzt.wordpress.com/2015/03/25/boy-nobody-von-allen-zadoff/

    Über eine kurze Antwort (gerne hier, ich schaue wieder vorbei) würde ich mich sehr freuen!
    Ganz lieben Gruß ♥,
    Janine

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Janine :D
    Ja, du hattest schonmal gefragt, da habe ich mir das Bloggernetzwerk auch angesehen, aber ich habe es immer verschoben und dann vergessen, also danke für die Erinnerung :D
    Und danke der Nachfrage :) Also, ich mache gerne mit! Bin mir aber nicht ganz sicher, wie es funkioniert? Also du (und andere?) guckst auf den teilnehmenden Blogs nach und verlinkst die Rezensionen und der Blogger (also z. B. dann ich) muss eigentlich nicht wirklich etwas weiter tun?
    Liebe Grüße ^^
    Mike von Mihas Channel

    AntwortenLöschen
  4. Oh, tatsächlich? :) Na schau, dann haben wir das jetzt ja hingekriegt. ;) Kein Problem. Danke dir für die Erlaubnis, das freut mein Team und mich natürlich sehr.
    Ja, also es ist so, dass ich jetzt einfach mal durch deinen Rezensionsindex stöbere und schauen werde, was ich schon alles davon bei uns vernetzen (verlinken) kann - und das dann auch gleich tun, damit dein Blog mal 'up to date' ist.
    Und in weiterer Folge darfst du natürlich gerne jederzeit bei uns vorbeikommen und auf der Blogseite "Für Blogger" Rezensionslinks zu Büchern dalassen (wo du z. B. denkst, dass sie unbedingt gelesen werden und/oder mehr Beachtung bekommen sollten), die wir noch nicht eingepflegt haben und das tun wir dann und du wirst dann auch gleich als erstes darunter verlinkt. Das tun andere Blogger natürlich auch und wir pflegen regelmäßig (oft sogar täglich, wenn es die Zeit erlaubt) Bücher ein und da wäre es natürlich optimal, wenn du uns per Mail folgst, damit du keinen Post verpasst, also kein Buch verpasst, das wir eingepflegt haben, denn wenn du dazu auch eine Rezension geschrieben hast, kannst du natürlich gleich vorbeikommen und uns deinen Rezensionslink dazu direkt unter dem betreffenden Post abliefern, damit wir dich hinzufügen können. ;) Wir kommen zwar auch hin und wieder auf 'unseren' Blogs vorbei, die wir in Zukunft schon immer verlinken dürfen (wir haben eine interne Liste), aber da wir auch nur Menschen sind, können wir auch mal was übersehen, ... Ich hoffe, ich habe mich halbwegs verständlich machen können. Falls du noch Fragen hast, bin ich jederzeit als Ansprechpartnerin für dich da. :-)

    Alles Liebe ♥,
    Janine

    AntwortenLöschen