24. Oktober 2013

[Rezension] "Bitterzart" von Gabrielle Zevin

Originaltitel: All These Things I´ve Done
Autor: Gabrielle Zevin
Deutscher Titel:
Bitterzart
Erscheinungsdatum: 25. April 2013
Preis:
16,99 € (Amazon)
Seiten:
544 Seiten
Verlag:
Fischer FJB
Reihe:
Birthright Band 1

Ich und dieses Buch:
Bitterzart wollte ich ja schon ewig lesen. Ich meine, Schokoladen-Mafia? Hallo? Das klingt genial!
Und trotzdem habe ich Geizhals es mir nicht gekauft, sondern ausgeliehen.


Bis zum Jahre 2083 hat sich in New York viel verändert. Während Wasser und Papier knapp sind, werden Genussmittel wie Kaffee und Schokolade verboten.
Anya Balanchines Vater Leonyd Balanchine gehörte zu Lebtagen, war zu Lebzeiten ein Mafia-Boss, was natürlich einen schlechten Ruf bei seinen Kindern hinterlässt.
Nach dem Tod ihres Vaters hätte Leonyd Junior, Anyas Bruder, das Schokoladen-Geschäft übernehmen sollen, doch er leidet an den Folgen eines Unfalls, und ihre Großmutter ist ebenfalls krank. Also trägt Anya mit sechzehn Jahren die ganze Verantwortung.
Da ist es schwierig, wenn sich ausgerechnet Win,  der Sohn des Oberstaatsanwaltes, für sie interessiert, oder? Dabei hat sie gerade mit ihrem Freund Schluss gemacht, weil er sie zu etwas gedrängt hat, was sie nicht wollte.
Natürlich gibt es ein Problem, wenn ausgerechnet diesem Ex-Freund etwas zustößt und alle Zeichen auf Anya deuten ...

Das Cover passt gut zum Titel, der widerum gut zum Inhalt passt. Im Hintergrund sieht man die Freiheitsstatue, die uns zeigt, dass die Geschichte in New York spielt und auch die Kakaobohnen finde ich super!
Selten mag ich eine Protagonistin so gerne wie Anya. Sie ist selbstbewusst und verantwortungsvoll, berechnend, schlau und schlagfertig -> genauso, wie ich gern wäre.Zwar hat sie manchmal ein wenig impulsiv gehandel, aber diese Szenen haben meist lustig geendet und mich zum Lachen gebracht.Mir gefiel an ihrm, dass sie zwar stark war, aber nicht perfekt. Das hat sie mir sehr sympathisch gemacht.
Auch andere Charaktere mochte ich ganz gerne. Bei Leo habe ich nicht ganz verstanden, was genau mit ihm los ist. Anyas beste Freundin Scarlet war ein bisschen nervig, aber loyal, und Win fand ich zwar sehr nett, aber nicht unbedingt attraktiv beschrieben.
Die Geschichte fand ich wirklich gut gelungen. Es war ziemlich realistisch, mit den absurden Regeln und auch das mit der Mafia hat mir gefallen. Es war teils grausam und intrige, und es geht immer um Geld und Macht.
Es gab einen Ort, den man kurz besucht hat, obwohl ich dachte, der Rest des Buches würde dort spielen. Doch ich bin mir sicher, dass dieser Ort noch nicht, mit uns fertig ist!
Die Liebesgeschichte fand ich ganz süß und mir gefiel daran, dass sie nicht so wichtig für die Handlung war, sondern auch ohne unglaublich spannend gewesen wäre.

Es hat mir so gut gefallen, wie ich erwartet habe, und alle Versprechen wurden gehalten. Es war spannend und schokoladig, und die Protagonistin ist selbstbewusst und fantastisch. Bin wirklich schon sehr gespannt auf die Fortsetzung!

Kommentare:

  1. Huhu,
    schöne Rezi :)
    Das Buch klingt echt toll, hab es auch schon auf meiner WuLi und hoffe, dass ich es bald lesen kann.

    Liebe Grüße ♥

    AntwortenLöschen
  2. Ich schleiche schon seit langem um dieses Buch herum, aber ich konnte mich noch nicht dazu hinreißen es dann auch wirklich zu kaufen ;)
    Da dir das Buch aber recht gut gefallen hat, muss ich es demnächst echt mal lesen ;)

    LG
    Haveny

    AntwortenLöschen